RÅDHUSET

Die Geschichte der Kunst im Rådhuset U-Bahnhof

Jetzt bist du in der U-Bahnstation Rådhuset. Die Station befindet sich auf Kungsholmen, einer der vielen Inseln Stockholms. Die Station wurde 1975 eingeweiht und erhielt seinen Namen nach dem Rathaus, das direkt darüber liegt.

Künstlerische Gestaltung

Sigvard Olsson (geb.1936) ist der Künstler hinter der Station Rådhuset. Er ist Grafiker, Maler, Szenograf und Dramatiker. In seiner Malerei arbeitet er im Geist des abstrakten Expressionismus.

Die rosa Farbe der Station war für Sigvard Olsson besonders wichtig. Er sagte, dass sich dieser rosa Farbton am Fuße des nordafrikanischen Atlasgebirges befindet und dass die gleiche Farbe im Berg unterhalb des Rathauses gefunden werden sollte.

Sigvard Olssons hatte eine ganz besondere Idee mit der Gestaltung. Er wollte, dass der Reisende Spuren von Gegenständen finden konnte, die sich früher dort befunden haben – Fragmente aus der Geschichte Kungsholmens. Wenn du genau hinsiehst, kannst du vergessene Dinge sehen, die im Laufe der Jahre immer weiter in die weiche Erde gefallen sind und die jetzt in der Höhle aufgetaucht sind.

Bildtext: Der Künstler Sigvard Olsson

Plätze: Rådhuset

1.

Parm

2.

Fotopunkt

3.

Versunkenes Birkenholz

4.

Prähistorische Einkaufsbeutel

5.

Versunkenes Portal

6.

Galoschen des Glücks

7.

Versunkener Schornstein

8.

Fotopunkt

Kunstguide mit Streckennetz – die Stockholmer U-Bahn

In der Stockholmer U-Bahn geht es, auf gut deutsch, bunt her. Hier ist die angeblich längste Kunstgalerie der Welt: 110 Kilometer Kunst! Rund 90 der 100 U-Bahn-Stationen bieten einzigartige Kunstwerke.

Der Stockholm Art Walk ist ein kostenloser Guide, mit dem du fünf verschiedene Stationen in deinem Tempo besichtigen kannst. Zu deiner Unterstützung erhältst du Anweisungen, Karten und Bilder. Außerdem enthält die App ein Streckennetz mit dem öffentlichen Verkehr in Stockholm.

Mach eine geführte Tour mit der U-Bahn durch die Kunst in der Stockholmer U-Bahn. Lad die App runter und auf geht’s!

App runterladen: